Tourtagebuch 19.09. – Mannheim

Ein Gig in der Nähe hat doch was für sich: man fährt nicht lange, ist nachts wieder zurück im eigenen Bettchen und hat somit den Sonntag komplett frei. Somit verläuft die einstündige Fahrt, die wir mit 3 Autos bewältigen, dann auch eher unspektakulär. Einsteigen, Türe zu, und – schwupp – ist man auch schon dort. Und während die erste Band dann auch gleich die Bühne besteigt, wird sich erst mal an der Hackfleischsoße und den Nudeln (ich vermeide bewußt diese neumodischen Begriffe) vergriffen, schließlich müssen wir als nächstes ran. Die bayerische Band hatte wohl einige Probleme mit Staus, so dass wir einfach die Positionen tauschen.

Frisch gestärkt und gut aufgewärmt gehts dann auch auf die Bretter. Und „aufgewärmt“ ist hier tatsächlich wörtlich zu nehmen, denn es ist einfach sauheiß. Wir schwitzen uns wie die Derwische durch den Set, erspielen und erkämpfen uns neue Jünger, sind aber gegen Ende tatsächlich froh, dass es gleich vorbei ist. Tatsächlich stoße ich heute fast an meine Grenzen, aber es hilft ja alles nichts. Also weiter Action machen und durch…

Nach ner knappen Dreiviertelstunde und dem gewohnten Ausflug ins Publikum ist dann auch Schluss und man ist froh, sich die Klamotten vom Leib reißen zu dürfen. Später heißt es noch, die Jubiläumsshow von Entorx zu bewundern, bevor es spät nachts wieder zurück geht. Im Auto geht mir dann durch den Kopf, dass es tatsächlich Tage gibt, an denen nichts aufregendes oder gar lustiges passiert. Aber auch diese können nen Haufen Spaß machen!
Playlist der Fahrt (NICHT Bernie-Auto, das merkt man vielleicht)

  • WIZARD – Odin
  • CRYONIC TEMPLE – Blood, Guts and Glory
  • AXEL RUDI PELL – Eternal Prisoner
  • DIE TOTEN HOSEN – Reich und Sexy
Follow us
Dates